Kontrollieter Anbau in Uganda

SESAM_

Die Sesamsaat in Bio-Qualität zeichnet sich durch ihren leicht nussigen und mild-aromatischen Geschmack aus, dessen Grundstein im sorgsamen Anbau der Sesampflanzen in Gulu (Uganda) gelegt wird. Auf vielen kleinen Farmen bauen rund 30.000 Farmer, auf sehr guten Böden, die Sesampflanzen an. Wir erhalten ein naturbelassenes Ausgangsprodukt, ohne Pflanzenschutzmitteleinsatz und in höchster Güte. Somit eignet sich die Sesamsaat aus Gulu bestens für unser agaSAAT® Sortiment.

Das Qualitätsmanagement beginnt bei agaSAAT® bereits in den Produzentenländern auf dem Feld. Die Saaten beziehen wir nur von langjährigen und geprüften Vertragspartnern, deren Anbaubedingungen regelmäßig begutachtet werden.

Bei unserer letzten Feldbegehung ist direkt wieder aufgefallen, wie hell und gleichmäßig der Sesam in der Region Gulu (Uganda) wächst, sodass wir uns immer wieder neu über die Zusammenarbeit mit GADC freuen, auch weil die Erlöse die örtliche Infrastruktur unterstützen. Beim Besuch der Produktionsstätte haben wir zudem die neue Halle für die Lagerung und Verarbeitung besichtigt. Sie wird unseren Anforderungen gerecht. Zusätzlich wurde in 2019 eine neue Reinigungslinie installiert.

 

Unser Ansprechpartner vor Ort ist GADC-Gründer (Gulu Agricultural Development Company) Bruce Robertson, der sich seit 2009 für die Wiederbelebung des bäuerlichen Wissens sowie die Aus- und Weiterbildung der Bauern in den Bereichen nachhaltige Landwirtschaft, Landwirtschaft als Lebensgrundlage, sachgerechte Lagerung, Buchhaltung uvm. widmet. Zusammen mit anderen Organisationen wurden Felder in bestimmten geografischen Regionen aufgebaut und eine neue Wertschöpfungskette gebildet. Ebenfalls werden die Anbauer über die GADC durch die Organisation Fair for life for trade (Fair Trade) und Control Union (für GOTS) zertifiziert.